Showing posts with label Solidarität. Show all posts
Showing posts with label Solidarität. Show all posts

Monday, July 17, 2017

EU-Staaten streiten über Flüchtlingsrettung vor Libyen

Flüchtlingsrettung vor Libyen
Die Bilanz der EU-Außenminister zur Flüchtlingskrise fällt ernüchternd aus. In diesem Jahr haben schon Zehntausende von Libyen aus die Überfahrt nach Europa gewagt. Italien sieht sich inzwischen an der Kapazitätsgrenze.

Friday, March 14, 2014

Quatre anciens pays communistes signent un pacte militaire commun

Quatre anciens pays communistes d'Europe centrale ont signé vendredi un pacte visant à coordonner leur stratégie de défense et créer une unité de combat commune au sein de l'Otan et de l'Union européenne, en réponse à la crise ukrainienne. 

"La situation actuelle en Europe illustre que malheureusement, un conflit militaire, impensable il y a peu, pourrait avoir lieu", a déclaré le ministre polonais de la Défense, Tomasz Siemoniak, lors d'une conférence de presse à Visegrad, une ville à 40 kilomètres au nord de Budapest.

Thursday, March 6, 2014

Kontroverse bei Athen-Besuch: Gauck bekommt die Weltkriegs-Rechnung

Beim Besuch von Bundespräsident Joachim Gauck in Griechenland wurde eine alte Kontroverse neu belebt. Athen beharrt auf Reparationen aus dem Zweiten Weltkrieg. Es geht um 160 Milliarden Euro.
Bundespräsident Joachim Gauck hat Griechenland die Freundschaft Deutschlands und weitere Unterstützung bei der Bewältigung der Wirtschaftskrise zugesichert. "Wir Deutsche stehen in Solidarität zu unseren Partnern in Griechenland - egal welche Schlagzeilen es gibt", sagte Gauck bei seinem Staatsbesuch in Athen. Die bisherigen Reformanstrengungen verdienten Anerkennung und Respekt.

Thursday, January 9, 2014

Im Zeichen der Solidarität

AA, 9/1/14 

Außenminister Frank-Walter Steinmeier setzt seine Antrittsbesuche bei den europäischen Partnern ab heute in Athen fort. Zum Auftakt der griechischen EU-Ratspräsidentschaft wird der Minister dort eine Vielzahl hochrangiger Gesprächspartner aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft treffen, um sich ein eigenes Bild der Lage vor Ort zu machen und ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in Griechenland zu setzen.

Wednesday, January 8, 2014

Außenminister Steinmeier sagte am Tag vor seiner Reise nach Athen zu Spiegel Online (08.01.2014):

AA, 8/1/14
-
Die Griechen durchleben schwere Zeiten. Die Regierung von Premierminister Samaras und Außenminister Venizelos hat sich ein ehrgeiziges Reformprogramm vorgenommen. In wenigen Jahren muss das nachgeholt werden, was über Jahrzehnte liegen geblieben ist.
Die Fortschritte dieser Modernisierung im Zeitraffer sind unübersehbar, die damit verbundenen sozialen Härten aber auch. Es ist noch ein langer Weg zu gehen.

Thursday, July 11, 2013

"Unser heutiges Europa ist miserabel". Jene schlimmen Ereignisse seien für junge Menschen heute "so weit entfernt wie der Peloponnesische Krieg"

Angst bei den europabegeisterten Polen: Die Rede von Regierungschef Tusk klingt wie ein Abgesang auf eine gute alte Zeit. Die Überzeugung, man baue in der EU an einer besseren Zukunft, sei heute tot.  

Von
Auch bei den europabegeisterten Polen hat die Skepsis begonnen, streckenweise sogar die Angst um Europa: Das war die Botschaft einer Rede von Premier Donald Tusk. Tusk nahm am Donnerstag im neuen Kopernikus-Wissenschaftszentrum am Ufer der Weichsel in Warschau an einer Europadebatte teil.

Einer der Mitwirkenden war EU-Kommissionschef Jose Manuel Barroso. Tusk hatte erst kürzlich klargestellt, er werde nicht für ein Brüsseler Amt kandidieren, obwohl große Teile der EVP-Fraktion ihn gerne als Barroso-Nachfolger gesehen hätten.

Friday, May 3, 2013

Reparationszahlungen: Was Deutschland meinem Land heute noch schuldet (Brief an die "Welt" - von Manolis Glezos)

Ein griechischer Kriegsheld stößt sich am Unwissen vieler Deutscher. Sie seien sich nicht klar über die moralische Verpflichtung des Landes zu Reparationen. 
Ein persönlicher Brief an die "Welt"-Leser.  

[Von

In diesem September werde ich 91 Jahre alt. Ich beginne, diesen Text zu schreiben, auf den Tag genau 72 Jahre, nachdem ich die Deutschen in Athen einmarschieren sah, voll bewaffnet, mit Motorrädern und Autos. Es war der 27. April 1941. Die meisten Leser der "Welt" waren damals noch nicht geboren. Aber ich war schon 19 Jahre alt. Ich habe daher keine Zeit für Lügen oder Halbwahrheiten.

Monday, October 8, 2012

Euro-Krise: Merkel will sich in Athen nicht verstecken

Die Wut eines ganzen Volkes soll Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag bei ihrem Besuch in Athen zu spüren bekommen. Sind die Griechen undankbar?
Merkel werde „nicht durch die Hintertür“ zu ihren Gesprächspartnern in Athen kommen, versicherte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag. Dann muss sie sich auf die Leistungsfähigkeit der griechischen Sicherheitsbehörden verlassen. 7000 Polizisten sollen die deutsche Regierungschefin schützen. Die griechischen Gewerkschaften haben zu Demonstrationen und Streiks aufgerufen, um der Deutschen der Not der Menschen zu vermitteln.

Featured Post

US Democratic congresswoman : There is no difference between 'moderate' rebels and al-Qaeda or the ISIS

United States Congresswoman and Democratic Party member Tulsi Gabbard on Wednesday revealed that she held a meeting with Syrian Presiden...