Showing posts with label Spanien. Show all posts
Showing posts with label Spanien. Show all posts

Saturday, November 23, 2013

"Haben nichts zu essen": Spanier protestieren gegen Sparpolitik

Zehntausende Spanier gingen gegen die Regierung auf die Straße. Es gab friedliche Protestzügen in 55 Städten.

 (DiePresse.com)
Zehntausende Spanier haben am Samstag gegen die Sparmaßnahmen der konservativen Regierung protestiert. Medien des Landes berichteten von friedlichen Protestzügen in 55 Städten. 

Die Menschen trugen Plakate mit Aufschriften wie: "Basta!" oder "Wir haben es satt, wir haben nichts zu essen." Auch Forderungen nach einem Rücktritt der Regierung von Ministerpräsident Marino Rajoy wurden laut.

Tuesday, October 29, 2013

Studie untersucht Europas Banken. -Spanien ist der Meister der faulen Kredite.

Europas Banken haben einen Negativrekord geknackt: 2013 saßen sie mit fast einer Billion Euro auf so vielen faulen Krediten wie noch nie. Die Aussichten für 2014 sind trotzdem vielversprechend.

Auf den Bilanzen der Banken in der Euro-Zone lasten nach einer Studie der Unternehmensberatung EY (Ernst & Young) fast eine Billion Euro an faulen Krediten. 7,8 Prozent aller Kredite würden in diesem Jahr voraussichtlich nicht oder nicht fristgerecht zurückgezahlt, berichtete EY in ihrem "Eurozone Financial Services Forecast". Das entspreche 940 Milliarden Euro - 120 Milliarden mehr als 2012 und damit so viel wie noch nie.

Tuesday, October 22, 2013

NATO plant 2015 groß angelegtes Manöver im Süden Europas.

Die NATO plant für 2015 nach eigenen Angaben eine groß angelegte Militärübung im Süden Europas.
„Das Manöver findet auf dem Territorium Spaniens, Portugals und Italiens unter Teilnahme des Heeres, der Fliegerkräfte und der Marine statt“, kündigte NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Dienstag in Brüssel an. „Heute haben wir das Konzept dieser Übung gebilligt“, sagte er vor der Presse.

Tuesday, May 7, 2013

Die EZB könnte zur Bad Bank für Südeuropa werden

Die EZB prüft offenbar den nächsten Tabubruch: Sie will Banken in Krisenländern verbriefte Kredite abkaufen – und riskiert damit hohe Verluste, für die am Ende der Steuerzahler aufkommen müsste.  

Von
Im Kampf gegen die Euro-Krise bahnt sich der nächste Tabubruch an. Faule Kredite aus Südeuropa könnten schon bald in der Bilanz der Europäischen Zentralbank (EZB) landen. Zahlreiche Notenbanker wollen entsprechende Darlehen nach Informationen der "Welt" aufkaufen, um die Banken in den Krisenländern zu entlasten, damit diese wieder mehr Kredite an Unternehmen vergeben können.

Damit würde die Zentralbank jedoch in den Augen von Kritikern ihr Mandat verletzen und obendrein erhebliche Verlustrisiken eingehen.

Thursday, January 3, 2013

Ernst & Young-Studie: Experten prophezeien 20 Millionen Arbeitslose in Europa

 Die Lage in den europäischen Krisenländern droht sich zu verschlimmern. Laut einer Studie steigt die Zahl der Arbeitslosen in der Euro-Zone 2013 auf 20 Millionen. Besonders düster sind die Vorhersagen für Griechenland und Spanien. Für Deutschland hingegen sieht es weiter gut aus.
Düstere Prognose der Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young: Den Experten zufolge wird sich die Jobkrise in der Euro-Zone 2013 verschärfen. In der zweiten Jahreshälfte werde die Zahl der Arbeitslosen mit knapp 20 Millionen einen Rekordwert erreichen. 2010 waren 15,9 Millionen Menschen betroffen.

Tuesday, September 25, 2012

Protesters clash with police in Spain

Enraged by austerity cutbacks and tax hikes, Spaniards call for fresh elections, claiming that ruling party misled them.
Protesters enraged over austerity cutbacks and tax hikes have clashed with police in Madrid as the government prepares a new round of unpopular austerity measures for the 2013 budget.

'Democracy kidnapped!' Police fire rubber bullets in Madrid as thousands surround Spanish Congress (VIDEO, PHOTOS)

Skirmishes continue between Riot police and protesters in Madrid with cops firing rubber bullets and tear gas at the crowd. Nine people have been injured and 20 arrested, El Pais report.
------
Riot Police belted protesters, dragging some them by the arms and legs, who had tried to get through police lines. An uneasy order was restored and police have now ring fenced the Congress building and are facing off demonstrators. . Police have brought in reinforcements and have begun to try and disperse the crowd.

'Democracy kidnapped!' Spanish protesters surround Congress in Madrid (FOTOS RT)

Dozens of activists have begun to congregate in Madrid’s Plaza de Neptune, 100 meters from the Congress building, to protest Spanish austerity measures. The demonstrators pledged to march around the building, and called for new elections.
Protesters said that today is a key day to level criticism against politicians and the Spanish government. The city stationed armored police vehicles bumper-to-bumper around the parliament building, and announced that around 1,300 police would be deployed to counter the protesters.

Sunday, September 23, 2012

Spanien Rettet die Siesta!

Spanien hat die Siesta abgeschafft und so eine Tradition dem Konsum geopfert, meint Leser Stephan Clauss. Der beste Protest dagegen: ein Schläfchen zur Mittagszeit.
Die spanische Regierung hat zum 1. September die bis dahin teilweise obligatorische Siesta abgeschafft. Die Urlauber an der Costa Brava und auf den Kanaren wird es freuen, dass sie jetzt auch zwischen 14 und 16 Uhr Badelatschen, Sonnenöl und die Bild kaufen und ihre Pizza und Burger bestellen können.

Friday, September 14, 2012

Aufschub für Griechenland wird immer wahrscheinlicher

Christine Lagarde stellt sich an die Seite der Euro-Gruppe: Die IWF-Chefin ist bereit, Griechenland mehr Zeit zu geben, die Spar- und Reformauflagen zu erfüllen.
Griechenland kann im Kampf gegen seinen Schuldenberg auf mehr Zeit hoffen, um die Sparauflagen zu erfüllen. Die IWF-Chefin Christine Lagarde sprach sich nach einem Treffen mit den Euro-Finanzministern in Nikosia dafür aus, einen Aufschub für das Land zu erwägen.

Tuesday, September 11, 2012

Katalonien: Hunderttausende demonstrieren für Unabhängigkeit

Die Kundgebung war die größte in der Geschichte der Region im Nordosten Spaniens. Der katalanische Regierungschef warnt die Regierung in Madrid.
Weit mehr als eine Million Menschen haben am Dienstag in Barcelona für einen unabhängigen katalanischen Staat demonstriert. Die im März gegründete Unabhängigkeitsbewegung Katalanische Nationalversammlung (ANC) hatte zu der Demonstration am Nationalfeiertag Kataloniens ("Diada") aufgerufen. Die Zahl der Teilnehmer übertraf alle Erwartungen. Die ANC sprach von zwei Millionen Teilnehmern. Die Polizei schätzte die Zahl der Demonstranten auf eineinhalb Millionen.

Featured Post

US Democratic congresswoman : There is no difference between 'moderate' rebels and al-Qaeda or the ISIS

United States Congresswoman and Democratic Party member Tulsi Gabbard on Wednesday revealed that she held a meeting with Syrian Presiden...