Showing posts with label Wirtschaftslage. Show all posts
Showing posts with label Wirtschaftslage. Show all posts

Friday, January 10, 2014

Ratingagentur: Deutschland – Europas letzte Bastion der Solidität


Spitzenzeugnis für Deutschland: Die Ratingagentur Standard & Poor's verleiht der Bundesrepublik erneut die Topnote AAA – als einzigem großen Land Europas. Ernsthafte Konkurrenz gibt es nicht.

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat Deutschland erneut ein Spitzenzeugnis ausgestellt. Die Bonitätswächter bestätigten die Topnote "AAA" für die Kreditwürdigkeit der Bundesrepublik.

Tuesday, December 17, 2013

Griechenland: Troika reist ab – Radikale Linke auf dem Vormarsch

Griechenland kommt weiter nur in Tippelschritten voran. Die Geldgeber-Troika beendet ihre Arbeit, um im Januar wiederzukommen. Die Wirtschaftslage bleibt schlecht – das gibt dem Linksbündnis Syriza Auftrieb. 

AthenDie „Troika“ von EU-Kommission, Internationalem Währungsfonds (IWF) und Europäischer Zentralbank (EZB) hat am Montag ihre Arbeit in Athen vorerst beendet. Es habe „einige Fortschritte gegeben“, sagte der Vertreter des IWF, Poul Thomsen, am Montagabend. „Wir kommen im Januar wieder“, fügte er hinzu.

Thursday, November 21, 2013

Kiew rückt von Europa ab – Putin triumphiert....

Die Ukraine will in letzter Minute das Abkommen über die europäische Integration nicht unterzeichnen. Präsident Janukowitsch wird von Russland dazu gezwungen. Die deutschen Warnungen kamen zu.

Von der Ostsee bis zur Adria, sagte 1946 Winston Churchill in seiner berühmtesten Rede, "ist ein Eiserner Vorhang über den Kontinent gezogen". Die Länder östlich davon seien "nicht nur dem sowjetrussischen Einfluss ausgesetzt, sondern auch in ständig zunehmendem Maße der Moskauer Kontrolle unterworfen".

Thursday, November 14, 2013

47.000 Kaufleute in Italien von Pleite gefährdet...

Auch 2014 werde es kein Wirtschaftswachstum geben. Zudem wirkt sich die Produktpiraterie negativ aus, warnt Italiens Verband Confcommercio
Italiens Kaufleuteverband Confcommercio sieht schwarz. Trotz einiger Signale, die Hoffnung auf eine Besserung der Wirtschaftslage geben, werde es auch 2014 zu keinem Wachstum in Italien kommen, warnte Confcommercio-Präsident Carlo Sangalli nach Medienangaben vom Montag. 47.000 Unternehmen seien sowohl im Norden wie auch im Süden des Landes im Handel, im Tourismus und im Dienstleistungsbereich von der Pleite gefährdet.

Wednesday, November 6, 2013

Schätzung des Finanzministeriums: 16 Milliarden Euro mehr Steuern bis 2017.

Nach Informationen der F.A.Z. rechnet das Finanzministerium mit einem Steuerplus von insgesamt 16 Milliarden Euro bis 2017. Während der Bund nur gering profitieren wird, dürfen sich die Gemeinden über Mehreinnahmen freuen.

 


Das Bundesfinanzministerium rechnet mit Mehreinnahmen von insgesamt 16 Milliarden Euro für die öffentlichen Haushalte bis einschließlich zum Jahr 2017. Vergleichsgröße ist die Steuerschätzung vom Mai. Was darüber liegt, kann genutzt werden, um das Defizit zu verringern oder Mehrausgaben zu finanzieren.

Monday, August 19, 2013

Tourismus in Griechenland boomt

Der boomende Tourismus in Griechenland beschert dem Euro-Krisenstaat hohe Einnahmen. Der Fremdenverkehr ist derzeit der einzige Wachstumsmotor für die griechische Wirtschaft, die ihr sechstes Rezessionsjahr in Folge erlebt. Im Juni stiegen die Tourismuseinnahmen gegenüber Juni 2012 um 21 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro, wie die griechische Notenbank mitteilte. Im ersten Halbjahr kletterten die Umsätze um 18 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro.

Saturday, July 13, 2013

Top-Ökonom, Thomas Mayer, sieht Euro auf dem Weg in die Rubelzone

Der Deutsche-Bank-Berater Mayer sieht Parallelen zwischen der Euro- und Rubelzone: Die postsowjetische Währungsunion brach in den 90er-Jahren zusammen – nach einer Phase unkontrollierten Gelddruckens.

  Von
Der Top-Ökonom Thomas Mayer kritisiert die Rettungspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). "Ich fürchte, dass sich Europa seit vergangenen Sommer auf einer schiefen Ebene befindet und sich in Zeitlupe in Richtung Rubelzone entwickelt", sagte der frühere Chefvolkswirt und heutige Berater der Deutschen Bank der "Welt".

Saturday, July 6, 2013

Währungsunion: Die Rezepte der Kanzlerin zeigen Wirkung in Europa. Spanien versteht, Portugal bleibt eisern, Griechenland ist auf dem mühsamen Weg in die Normalität

--
Die Euro-Zone ist dank der viel geschmähten Konsolidierung auf dem mühsamen Rückweg in die Normalität. Nun liegt es an den Regierungen der einzelnen Länder, sich nicht wieder gehen zu lassen....

 Von
Noch verstellt die Not des Heers der Arbeitslosen den Blick auf den Fortschritt, und in Athen ist man nicht so weit, wie das die Geldgeber gerne hätten. Aber die Drohungen haben ihre Wucht verloren. Denn zumindest so viel ist erreicht: Die Währungsunion steht nicht mehr vor dem Bruch.

Tuesday, July 2, 2013

Geld für geschädigte Bauern - EU genehmigt 600 Millionen Euro Hochwasser-Hilfe

Das Hochwasser in Bayern und Sachsen hat viele Landwirte ihrer Existenz beraubt. Nun hat die EU-Kommission eine Hilfe in Höhe von 600 Millionen Euro genehmigt. Doch das Geld wird wahrscheinlich nicht vollständig ausgegeben werden.
Deutsche Bauern können nach dem verheerenden Hochwasser mit bis zu 600 Millionen Euro an Nothilfen rechnen. Die EU-Kommission genehmigte am Dienstag die deutschen Hilfsgelder. Die Länder und die Bundesregierung stemmen jeweils die Hälfte der Summe, erläuterte das Bundeslandwirtschaftsministerium. Das Geld soll im laufenden und im kommenden Jahr fließen. Die Unterstützung an die Landwirte gilt als Staatshilfe und bedarf deshalb der Genehmigung der EU.

Thursday, June 13, 2013

Ist Deutschland Europas mutloser Hegemon?


-
 Von
Deutschland blockiert sich selbst. Das ist das vernichtende Urteil des renommierten britischen Magazins "The Economist", das in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe Europas größte Wirtschaftsmacht analysiert. Trotz seiner großen wirtschaftlichen Stärke weigere sich Deutschland, in Europa und insbesondere in der Schuldenkrise eine Führungsrolle zu übernehmen.
"Das Ergebnis ist, dass Europa in Richtung eines Desasters schlafwandelt", urteilt das Magazin. "Wenn sich Deutschland nicht zu mehr Führung aufrafft, wird es Europas Wirtschaft – und seiner Politik – noch schlechter gehen."

Sunday, May 19, 2013

Griechenlands Selbstbewusstsein ist zurück

 -
Von
Chuzpe hat der Mann: Fährt nach Peking, vergleicht sein klammes Griechenland mit einem Riesenreich, das kaum weiß, wohin mit seinem Geld. Beide Länder seien schließlich Wiegen uralter Kulturen. Und dann lädt Antonis Samaras in dieser Woche die chinesische Wirtschaft auch noch ein, "an der griechischen Erfolgsgeschichte teilzuhaben".

Tuesday, April 30, 2013

Griechenland: Tausende Mitarbeiter verloren ihren Arbeitsplatz. Der Werbeetat ist immer auch ein Gradmesser für den Zustand einer Wirtschaft

1von 12 Foto: Eine kaputte Werbetafel in einem Vorort von Thessaloniki  |  © Alkis Konstantinidis/epa/dpa

 -
Wenn Unternehmen in einer Krise stecken, leidet auch die Werbebranche. Firmen kürzen ihre Anzeigenetats, buchen keine Plätze auf den Werbetafeln mehr. 

Der Werbeetat ist immer auch ein Gradmesser für den Zustand einer Wirtschaft. In Griechenland strichen die Firmen im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres ihre Werbebudgets um ein Drittel zusammen. 

Sunday, February 3, 2013

Sparvorschlag: EU-Kommissar will Griechen das Rauchen abgewöhnen

EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg macht den Griechen einen simplen Sparvorschlag: Sie sollen einfach mit dem Rauchen aufhören. Laut dem Malteser senke das Gequalme die Produktivität - "und das schadet der Volkswirtschaft".
-
Berlin - 
Der EU-Kommissar Tonio Borg dürfte gute Chancen haben, bei den Griechen zum unbeliebtesten EU-Vertreter aufzusteigen. Er fahre demnächst nach Griechenland, sagte Borg der "Wirtschaftswoche". Und dort würden ja 40 Prozent der Menschen rauchen. "Das ist ein Kostenfaktor, über den gesprochen werden muss."

Saturday, January 12, 2013

Besuch auf Zypern: Kanzlerin Merkel im Schwarzgeld-Paradies

Von PAUL RONZHEIMER Limassol – Besuch in einem EU-Land, das Angela Merkel (58) im Wahlkampfjahr massiv Probleme bringen kann. Die Kanzlerin auf Zypern, der kleinen, geteilten (türkisch/griechisch) Insel im Mittelmeer, näher am Libanon als an Griechenland.

Hafenstadt Limassol, gestern Nachmittag: Vom Flughafen auf dem Weg zum Treffen der europäischen Konservativen im Hotel „Le Meridien“ sieht Merkel viele Luxus-Geländewagen, russische Geschäfte, Banken und Investmentfirmen. Hinter einigen der Firmen vermutet der Bundesnachrichtendienst (BND) russische Oligarchen, die Schwarzgeld waschen. 26 Mrd. Euro sollen sie hier „geparkt“ haben.

Saturday, January 5, 2013

Η Βόρεια Κορέα σχεδιάζει άνοιγμα της αγοράς για επενδύσεις

Το άνοιγμα της αγοράς της Βορείου Κορέας σε ξένες επενδύσεις σχεδιάζει το καθεστώς της απομονωμένης χώρας, όπως αναφέρει σε δημοσίευμα που περιλαμβάνεται στην αυριανή έκδοσή της η γερμανική εφημερίδα Frankfurter Allgemeine Zeitung.
Σύμφωνα με το επίμαχο δημοσίευμα, η Πιονγκγιάνγκ ήδη δέχεται τις συμβουλές Γερμανών οικονομολόγων και νομικών προκειμένου να εφαρμόσει, εντός του 2013, μία σύγχρονη και κατάλληλη νομοθεσία που θα ενθαρρύνει τις επενδύσεις, ενώ μάλιστα υπάρχει ένα «κεντρικό σχέδιο» (master plan) για την επίτευξη του εν λόγω στόχου.

Thursday, January 3, 2013

Ernst & Young-Studie: Experten prophezeien 20 Millionen Arbeitslose in Europa

 Die Lage in den europäischen Krisenländern droht sich zu verschlimmern. Laut einer Studie steigt die Zahl der Arbeitslosen in der Euro-Zone 2013 auf 20 Millionen. Besonders düster sind die Vorhersagen für Griechenland und Spanien. Für Deutschland hingegen sieht es weiter gut aus.
Düstere Prognose der Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young: Den Experten zufolge wird sich die Jobkrise in der Euro-Zone 2013 verschärfen. In der zweiten Jahreshälfte werde die Zahl der Arbeitslosen mit knapp 20 Millionen einen Rekordwert erreichen. 2010 waren 15,9 Millionen Menschen betroffen.

Thursday, November 22, 2012

Wirtschaftskrise: Suizidrate in Griechenland steigt drastisch an

In Griechenland ist die Zahl der Selbstmorde und versuchten Suizide binnen zwei Jahren um mehr als ein Drittel gestiegen. Die entsprechenden Zahlen der griechischen Polizei legte der Minister für öffentliche Ordnung, Nikos Dendias, dem Parlament vor.
Danach belief sich die Zahl der polizeilich gemeldeten versuchten oder vollzogenen Suizide im Jahr 2009 auf 677. Das war im letzten Jahr vor Ausbruch der Krise.

Monday, November 5, 2012

Αντίδραση της Κύπρου για δημοσίευμα του περιοδικού Spiegel

Η Κύπρος αντέδρασε τη Δευτέρα στο δημοσίευμα του Spiegel, λέγοντας ότι αποσκοπεί στη δυσφήμιση της χώρας ως διεθνούς επιχειρηματικού κέντρου.

Το γερμανικό περιοδικό έγραψε την Κυριακή: «Ρώσοι ολιγάρχες, επιχειρηματίες και μαφιόζοι που “πάρκαραν” παράνομα κέρδη στην Κύπρο είναι αυτοί που θα κερδίσουν αν δοθεί βοήθεια στο νησί».

Griechenland: Start der Streikwoche

05.11.2012 ·  Keine Nachrichten, keine Bahnen, keine Taxis, keine Müllabfuhr, kaum Krankenhauspersonal: In Griechenland beginnen aus Protest gegen ein neues Sparpaket umfangreiche Streiks. Am Mittwoch sollen sie ihren Höhepunkt erreichen.

Aus Protest gegen ein neues Sparpaket in Höhe von 13,5 Milliarden haben in Griechenland umfangreiche Streiks begonnen. Weder Radio noch Fernsehen sendeten Nachrichten, weil Journalisten ihre Arbeit niedergelegt hatten. Tausende Menschen kamen zu spät zur Arbeit, weil beispielsweise in Athen weder U-Bahnen noch Straßenbahnen und Stadtbahn fuhren. Auch die Taxifahrer streiken für 24 Stunden. Die Krankenhausärzte behandeln nur Notfälle. Auch die Mitarbeiter der Müllabfuhr legten ihre Arbeit nieder.

Sunday, November 4, 2012

Πονοκέφαλος Μέρκελ για στήριξη της Κύπρου λόγω ανησυχιών ότι θα επωφεληθούν οι «Ρώσοι ολιγάρχες»

Πολιτικό πονοκέφαλο στην Γερμανίδα Καγκελάριο Αγκελα Μέρκελ έχει προκαλέσει το αίτημα της Κύπρου για οικονομική βοήθεια από την Τρόικα, λόγω ανησυχιών ότι οι πλούσιοι Ρώσοι θα είναι αυτοί που θα επωφεληθούν, σύμφωνα με το εβδομαδιαίο γερμανικό περιοδικό Der Spiegel.
Όπως μεταδίδει το πρακτορείο Ρόιτερ, η Κύπρος βρίσκεται σε διαπραγματεύσεις με την Τρόικα για τους όρους του Μνημονίου, το ύψος του οποίου αναμένεται να ανέλθει στα 10 δις ευρώ.

Featured Post

US Democratic congresswoman : There is no difference between 'moderate' rebels and al-Qaeda or the ISIS

United States Congresswoman and Democratic Party member Tulsi Gabbard on Wednesday revealed that she held a meeting with Syrian Presiden...